Schwerpunkte unserer Tätigkeiten

 

Wir sind eine zivilrechtlich ausgerichtete Kanzlei. Dies bedeutet, dass wir hauptsächlich für Sie in diesen der zivilen bzw. freiwilligen Gerichtsbarkeit zuzuordnenden Bereichen tätig sind.

Zu diesen Bereichen gehören beispielsweise Arbeitsrecht, Familienrecht, Erbrecht, Mietrecht, aber auch sonstige Vertragsangelegenheiten.

 

Gerne stehen wir Ihnen auch als Ansprechpartner zur Durchsetzung Ihrer Forderungen, im Rahmen des Inkassos, zur Verfügung. Auch bei der Abwehr ungerechtfertigter Ansprüche helfen wir Ihnen weiter.

 

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt im Urheberrecht, insbesondere bei Abmahnungen im Bereich Filesharing / Download.

 

Wir bitten um Versändnis, dass wir keine strafrechtlichen Mandate übernehmen.

 

Näheres zu unseren Schwerpunkten erfahren Sie auf den weiteren Seiten.

Auf unserer Info Seite, finden Sie die Möglichkeit verschiedene Muster-Formulare, wie z.B. für Verfahrenskostenhilfe, oder Vollmachten für uns, herunterzuladen. 

 

Aktuelles aus dem Zivilrecht

mit Genehmigung von openJur

BGH, Urteil vom 20.09.2018 - I ZR 71/17 (Industrienähmaschinen)
a) Für eine Herkunftstäuschung im weiteren Sinne aufgrund der Annahme lizenzvertraglicher Beziehungen sind über eine fast identische Nachahmung hinausgehende Hinweise auf mögliche lizenzrechtliche V ...
>> Mehr lesen

BGH, Urteil vom 16.10.2018 - VI ZR 459/17
Eine Annahme von Geldern im Sinne von § 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 Alt. 2 KWG ist auch dann gegeben, wenn die Anleger nicht unmittelbar Bar- oder Buchgeld beim Kapitalnehmer einzahlen, sondern ihm (nur) Re ...
>> Mehr lesen

BGH, Urteil vom 25.09.2018 - VI ZR 65/18
a) Bei fiktiver Abrechnung der Reparaturkosten muss sich der Geschädigte, der mühelos eine ohne weiteres zugängliche günstigere und gleichwertige Reparaturmöglichkeit hat, unter dem Gesichtspunkt de ...
>> Mehr lesen

BGH, Urteil vom 15.11.2018 - III ZR 69/17
a) Ist die auf § 538 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 ZPO gestützte Aufhebung und Zurückverweisung der Sache an das Gericht der ersten Instanz verfahrensfehlerhaft erfolgt, weil das Berufungsgericht über den An ...
>> Mehr lesen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anwaltskanzlei Scherer